230 افلام عربية WEBDL مشاهدة فيلم على باب الوزير 1982 اون لاين بدون حذف مشاهدة فيلم على باب الوزير 1982 اون لاين بدون حذف مشاهدة تحميل فيلم على باب الوزير 1982 اون لاين بدون... 7.6 | The Big Bang Theory | Adrian Martinez

    Grimme-Preise für „Babylon Berlin“, „4 Blocks“, „Dark“ und „Gossling Gate“

    Die Preisträger der 54. Auflage

    Grimme-Preise für "Babylon Berlin", "4 Blocks", "Dark" und "Gossling Gate" – Die Preisträger der 54. Auflage – Bild: ProSieben
    Joko, Klaas und der Fake-Ryan Gosling

    Am 13. April findet in Marl die feierliche 54. Verleihung des diesjährigen Grimme-Preises in einer Galaveranstaltung statt. Dazu wurden nun die Gewinner verkündet. Die vier Nominierungskommissionen sichteten über 1.000 eingereichte Beiträge. Davon hatten es 70 auf die Nominierungslisten geschafft. 16 Preise wurde vergeben und gehen an insgesamt 70 Kreative.

    „Die Preisträgerinnen und Preisträger zeigen in hervorragender Weise einen großen Ausschnitt der Vielfalt der Formsprachen und Möglichkeiten, die das Medium Fernsehen zu bieten hat“, hob die Direktorin des Grimme-Instituts, Dr. Frauke Gerlach, hervor. Drei fiktionale Serien wurden in diesem Jahr ausgezeichnet: „Babylon Berlin“ (ARD Degeto/Sky/WDR), „4 Blocks“ (TNT Serie) und „Dark“ (Netflix). „Die Qualität dieser hochklassigen Serien zeigt, dass Deutschland auch auf dem internationalen Serienmarkt bestehen kann“, resümierte Gerlach.

    Die Jury im Wettbewerb Unterhaltung zeigte sich begeistert von dem 2017 gestarteten Format „Kroymann“: „Hochaktuelle Fragen – von der #MeToo-Debatte bis zur AfD – werden hier in kleine Kammerspiele gegossen, die bei aller Freude an der spitzen Pointe eindeutige Antworten nicht schuldig bleiben. Bei ‚Kroymann‘ wird Haltung zu Unterhaltung“. Die Jury attestiert der Sonderausgabe der Show „Circus HalliGalli – #GoslingGate“ „gleichermaßen packendes Unterhaltungsfernsehen im gewohnten Stil der Sendung wie auch bitterböse Medienkritik“.

    Schon den vierten Grimme-Preis nach 2014, 2016 und 2017 kann das Team der bildundtonfabrik für einen Beitrag aus dem „Neo Magazin Royale“ bzw. dem Vorläufer „Neo Magazin“ (ZDF/ZDFneo) mit nach Hause nehmen.

    Die Nominierungen und Gewinner für den Grimme-Preis 2018 im Überblick:

    1. Wettbewerb Unterhaltung 2018

    „Der Augenblick – Verzeihen ohne Worte“ (Sat.1)
    „Die Pierre M. Krause Show“: Spezialausgabe „Pierre M. Krause trifft Harald Schmidt“ (SWR)
    „DIY mit Hazel Brugger„ (ZDF)
    Gewinner: „Eier aus Stahl – Max Giesinger und die Industriemusik“ (Neo Magazin Royale; ZDF/ZDFneo)
    „Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt“ (ProSieben)
    „Kitchen Impossible“, Staffel 2 (VOX)
    Gewinner: „Kroymann“ (RB)
    „Olaf macht Mut“ (MDR)
    „Schulz & Böhmermann“: Folge 11 (ZDF/ZDFneo)
    „The Story of my Life“ (VOX)
    „Trixie Wonderland – Weihnachten mit Trixie Dörfel“ (WDR)

    Spezial:
    Gewinner: #GoslingGate bei „Circus HalliGalli“ (ProSieben)

    2. Wettbewerb Fiktion 2018

    Einzelsendungen:
    „Am Abend aller Tage“ (BR)
    „Das Leben Danach“ (WDR)
    „Der König von Berlin“ (rbb/ARD Degeto)
    „Die Maßnahme“ (BR)
    „Eine unerhörte Frau“ (ZDF/arte)
    „Goster“ (hr)
    „Katharina Luther“ (MDR/ARD Degeto/BR/SWR)
    „Königin der Nacht“ (SWR)
    Gewinner: „Landgericht – Geschichte einer Familie“ (ZDF)
    „Tatort“: Borowski und das Fest des Nordens (NDR)
    „Tatort“: Stau (SWR)
    Gewinner: „Zuckersand“ (BR/ARD Degeto/MDR)
    „Zwei“ (WDR)

    Serien & Mehrteiler:
    Gewinner: „4 Blocks“ (TNT)
    Gewinner: „Babylon Berlin“ (Sky/ARD Degeto/WDR)
    „Das Verschwinden“ (ARD Degeto/BR/NDR/SWR)
    „Hindafing“ (BR)

    Spezial:
    Gewinner: Baran bo Odar und Jantje Friese für Buch und Idee für „Dark“ (Netflix)
    Heinz Strunk für Buch und Hauptrolle in „Jürgen – Heute wird gelebt“ (WDR)

    3. Wettbewerb Information & Kultur 2018

    Einzelsendungen:
    Gewinner: „Ab 18!“: Du warst mein Leben (ZDF/3sat)
    Gewinner: „Alles gut. Ankommen in Deutschland“ (NDR/SWR)
    „Anton und ich“ (ZDF)
    „Bimbes – Die schwarzen Kassen des Helmut Kohl“ (SWR) (3sat/rbb)
    Gewinner: „Cahier Africain“ (ZDF/3sat)
    „Die Story im Ersten“: Verschwunden in Deutschland – Auf der Suche nach vermissten Flüchtlingsjungen (SWR/BR)
    „Geschichte im Ersten“: Wie starb Benno Ohnesorg? (rbb/hr)
    „Junger Dokumentarfilm“: Leyla (SWR)
    „Komplizen? VW und die brasilianische Militärsdiktatur (NDR/SWR)
    Overgames“ (rbb/WDR/arte)
    „Peter Handke – Bin im Wald. Kann sein, dass ich mich verspäte.“ (SWR)
    Gewinner: „Sewol – Die gelbe Zeit“ (BR)
    „Staatsdiener“ (ZDF/arte)
    „Striche ziehen“ (MDR/rbb)
    „Terrorjagd im Netz“ (rbb/arte)
    „Sportclub Story“: Testosterongesteuert – Wenn aus Fußballerinnen Männer werden (NDR)

    Serien & Mehrteiler:
    „Ihre Meinung“ (WDR)
    „Unsere Städte nach ’45“ (Teil 1: Bomben und Bausünden / Teil 2: Abriss und Protest) (RB)

    Spezial:
    – „Art of Gaming“ (arte)
    – „Bayreuth 2017“ (Sky)

    Journalistische Leistung:
    – Claas Meyer-Heuer (Spiegel TV) für seine exklusiven Recherchen im Rahmen der Reportage „Afrikanische Flüchtlinge 2017“ für das „Spiegel TV – Magazin“ (RTL)
    Isabel Schayani für ihre journalistische Gesamtleistung im Jahr 2017 (WDR)
    Gewinner: – Die Redaktionen von „Panorama“ (NDR/ARD), „Panorama 3“ (NDR) und „Panorama – die Reporter“ (NDR) für ihre Berichterstattung zu den Ereignissen des G20-Gipfels

    4. Kinder & Jugend 2018

    Gewinner: „5vor12“ (BR)
    „Ab 18!“: Einmannland (ZDF/3sat)
    „Bongo Boulevard“ (funk)
    „Chili Chopstickz“ (funk)
    „Die Frage“ (BR/funk)
    Gewinner: „Germania“ (ZDF/funk)
    „Hier und heute“: Jung und obdachlos, Notschlafstelle für Kinder (WDR)
    „Ich bin Ich“ (KiKA/rbb/HR/ZDF)
    „Magazin mit Knietzsche und Felix“: Folge „Hallo Glaube!“ (rbb)
    „pur+“: Folge „Was stimmt mit mir nicht?“ (ZDF)
    „Rolfs neue Vogelhochzeit“ (ZDF)
    „Schau in meine Welt!“: Valentin und Yannick – Wir wollen tanzen (HR)
    „Timster“: Folge „Brickfilm“ (KiKA/rbb/NDR)
    „Wishlist“, Staffel 2 (RB/MDR/funk)
    „Wissen macht Ah!“ (WDR)

    Publikumspreis der Marler Gruppe:
    „Eine unerhörte Frau“ (ZDF/ARTE)

    Spezial:
    Anke Engelke für ihre Verdienste im Kinderfernsehen

    14.03.2018, 12:13 Uhr – Bernd Krannich/livair.com

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      Sitemap