„Mayans MC“ und „Queen of the South“ für neue Staffeln verlängert

    „Sons of Anarchy“-Spin-Off erhält zweite Staffel, Drogendrama eine vierte

    "Mayans MC" und "Queen of the South" für neue Staffeln verlängert – "Sons of Anarchy"-Spin-Off erhält zweite Staffel, Drogendrama eine vierte – Bild: FX
    „Mayans MC“

    Zwei Serienverlängerungen gibt es aus den Vereinigten Staaten zu vermelden. Das USA Network hat sein Drogendrama „Queen of the South“ für eine vierte Staffel verlängert, während der Sender FX eine zweite Staffel für das „Sons of Anarchy“-Spin-Off „Mayans MC“ geordert hat.

    Mayans MC
    Für FX war „Mayans MC“ nach leichten Anlaufschwierigkeiten ein voller Erfolg. So hat der Kabelsender bereits nach vier ausgestrahlten Folgen der Auftaktstaffel die Verlängerung für eine zweite Auflage verkündet.

    „’Mayans MC’ hat einen fantastischen Start hingelegt und erweist sich als von Anfang an besonders erfolgreich“, kommentiert FX’ Verantwortlicher für Eigenproduktionen, Nick Grad. „Die Serie brachte zum Auftakt die besten Quoten im Kabelfernsehen ind diesem Jahr und kann auch weiterhin eine überzeugte Fanbasis ansprechen, was eine folgerichtige Reflexion des Talents der Schöpfer Kurt Sutter und Elgin James ist. Wir könnten nicht erfreuter sein, diese Reise in eine zweite Staffel zu bringen.“

    „Mayans MC“ spielt in der Zeit nach „Sons of Anarchy“ und handelt vom Ex-Häftling Ezekiel „EZ“ Reyes (J.D. Pardo), der sich nach seiner Entlassung aus dem Strafvollzug als einfaches Mitglied der Motorradgang Mayans MC durchschlägt. Weitere Hauptrollen haben unter anderem Sarah Bolger, Michael Irby, Raoul Max Trujillo, Danny Pino und Edward James Olmos.

    Ein deutscher Sender für „Mayans MC“ ist noch nicht bekannt.

    Queen of the South
    Auch beim USA Network und „Queen of the South“ haben die positiven Quoten den Ausschlag für eine Verlängerung gegeben. In der dritten Staffel war das Drogen-Drama demnach die erfolgreichste Serie im werbefinanzierten Kabelfernsehen der USA, die am Donnerstagabend um 21.00 Uhr läuft.

    Nach der dritten Staffel, die im September endete, nimmt allerdings die jüngste Showrunnerin ihren Hut, Natalie Chaidez. Sie hatte den Posten zur zweiten Staffel übernommen und wird nun beim „Queen“-Co-Produzenten Fox 21 TV Studios eigene Projekte entwickeln.

    Ihr folgt ein zweiköpfiges Team als Co-Showrunner nach. Das besteht einerseits aus Chaidez’ langjähriger rechter Hand, Dailyn Rodriguez, die dabei einen neuen Rahmenvertrag bei Fox 21 Studios unterschrieb und nun ebenfalls eigene Projekte entwickeln kann. Ihr neuer Kollege Ben Lobato gehörte seit der ersten Staffel als Autor zum Stab der Serie und war zuletzt Supervising Producer.

    DMAX zeigt „Queen of the South“ als Deutschlandpremiere, Netflix besitzt Zweitverwertungsrechte im Subscription-Video-on-Demand-Bereich.

    02.10.2018, 09:43 Uhr – Bernd Krannich/livair.com

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      SitemapSave Me Lolipop | (한 국) 남친있지만 그래도 괜찮아요★★(아줌유부녀케이블실제어른어린아줌마드라마엽기한국중국일본프랑스독일백인흑인동양서양러시아미국여대생..k3g | Vedi Prodotto